0

Trittschallschutz im Mietshaus und Beschaffenheit der Mietsache

05.06.2013 BGH – VIII ZR 287/12

Der Vermieter modernisiert ein älteres Gebäude. Liegt zwischen den Mietparteien keine Vereinbarung zur Beschaffenheit des Trittschallschutzes und des Luftschallschutzes vor, darf der Mieter jedenfalls die Einhaltung der einschlägigen technischen Norm erwarten, welche bei Errichtung des Gebäudes gegolten haben. Aktuelle, höhere technische DIN-Normen müssen nur dann berücksichtigt werden, wenn die Modernisierungsmaßnahmen des Vermieters einem Neubau oder einer ähnlichen gravierenden Veränderung des Gebäudes gleichen.