0

Räumung eines Grundstücks mit Tieren

04.04.2012 BGH – I ZB 19/11

Wird ein Grundstück im Wege der Zwangsvollstreckung geräumt und befinden sich Tiere wie etwa durch eine Tierzucht darauf, haftet der Gläubiger auch für die gegebenenfalls sehr hoch ausfallenden Kosten der Räumung. Dies gilt auch für die Kosten welche dem Gerichtsvollzieher bei der Zwangsräumung durch die in Verwahrung genommenen Tiere entstehen. Kann der Gerichtsvollzieher die Tiere nicht verkaufen nachdem der Schuldner die Tiere nicht innerhalb eines Monats nach der Räumung zurückgefordert hat, muss der Gläubiger für die weitere Verwahrung der Tiere nicht mehr haften.