0

Mieterhöhung nicht mit altem Mietspiegel begründbar

16.10.2019 BGH – VIII ZR 340/18

Möchte der Vermieter die ortsübliche Vergleichsmiete erhöhen, darf er dies nicht mit einem veraltetem Mietspiegel (hier 20 Jahre) begründen. Diesem kann der Mieter keinen geeigneten Informationsgehalt mehr entnehmen, um die Erhöhung der Miete nachzuvollziehen.  Eine solche Mieterhöhung ist aus formellen Gründen unwirksam.

Schreibe einen Kommentar