0

Kündigung aufgrund falscher Mägelanzeige

04.05.2016 – LG München 14 S 6582/15

Kündigt der Vermieter ein Mietverhältnis aufgrund eines zerrütteten Mietverhältnisses, bedarf es einer vom Mieter beabsichtigten Schädigung des Vermieters z.B. bei der Aufgabe von Strafanzeigen oder bei der Anzeige von Wohnungsmängeln. Bei letzteren muss dem Mieter bewusst sein, dass die behaupteten Mängel wider besseren Wissens nicht bestehen.

Schreibe einen Kommentar