0

Vorgehen gegen eine in Bestandskraft erwachsene Beseitigungsverfügung

27.07.2011 OVG Koblenz – 8 A 10394/11

Ist eine Beseitigungsverfügung bereits bestandskräftig geworden und ergeben sich erst danach Einwendungen dagegen, muss sich der Adressat der Verfügung zunächst in einem behördlichen Verwaltungsverfahren gegen die Vollstreckbarkeit der Verfügung wehren. Bleibt dies erfolglos muss eine Verpflichtungsklage mit dem Ziel die Vollstreckung für unzulässig zu erklären erhoben werden.

Schreibe einen Kommentar