0

Fälligkeit des Werklohnanspruchs bei Kündigung

10.07.2018 KG Berlin – 21 U 152/17

Lehnt der Auftraggeber die Nachbesserung einer bereits erbrachten Leistung des Werkunternehmers ab, muss der Auftraggeber die Kündigungsvergütung auch ohne Abnahme zahlen. Damit wird vermieden, dass der Auftraggeber die Fälligkeit der Vergütung dauerhaft blockiert.

Schreibe einen Kommentar