0

Ablehnung eines Sachverständigen

11.04.2013 BGH VII ZB 32/12

Schießt ein übereifriger Sachverständiger über die sich aus dem Beweisbeschluss ergebenden zu klärenden Fragen hinaus rechtfertigt dies nicht zwangsläufig seine Ablehnung wegen Befangenheit. Es müssen Umstände hinzutreten, aus denen sich eine Belastung zum Nachteil einer Partei ergeben. Dies kann der Fall sein, wenn der Sachverständige Rechtsfragen anstelle die ihm abstrakt gestellte Beweisfrage beantwortet.

Schreibe einen Kommentar